Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

3.500 BesucherInnen im Haus der Wissenschaft

Dienstag, 12.06.2012, uni.on > Universität, Universität, uni.on > Top News

Die Ausstellung "Abenteuer Wissenschaft: Der Mensch, Version 2.0" fasziniert

Die aktuelle Ausstellung im Haus der Wissenschaft, "Abenteuer Wissenschaft, part five: Der Mensch. Version 2.0", zieht die Massen an: Am 11. Juni 2012 begrüßten Dr. Stefan Riesenfellner und Ao.Univ.-Prof. Dr. Ingrid Spörk ihre/n 3.500 BesucherIn: Die SchülerInnen der HLW Schrödinger, 2. FWGa, erforschten mit ihrer Biologielehrerin Mag. Angelika Rodler den menschlichen  Körper. Als Preis erhielt die Klasse die DVD-Reihe "Das Wunder des Lebens"/National Geographic. 

 

Die Ausstellung ist eine internationale Zusammenarbeit mit der größten deutschen Wissenschaftskommunikationsagentur "Wissenschaft im Dialog" (WID), die dem Haus der Wissenschaft 10 Exhibits und Exponate der "MS-Wissenschaft" zur Verfügung gestellt hat. Das schwimmende europäische Science Center liegt also im übertragenen Sinne jetzt auch in Graz "vor Anker".

Die wichtigsten deutschen Forschungsgesellschaften (u.a. Institute der Fraunhofer Gesellschaft, Max Plank Institut für Informatik bis hin zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt) sind mit interaktiven hands-on Stationen vertreten, dazu kommen drei Projekte des Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung FWF (Wien), die ihre Ergebnisse präsentieren.

Insgesamt stellt das Haus der Wissenschaft als Science Center mit der neuen Multi-Media-Ausstellung 20 internationale und interaktive Exhibits vor.

Unter anderem sind zu sehen: Die Installation "Der Gewebepark Leber", das Simulations-Experiment "Durst im Körper", ein Experiment zum "Egoistischen Gehirn", einen Flipper der auf Muskelsignale reagiert ("Zuckend Zocken"), Experimente zur Altersforschung (Simulation von Alterserscheinungen), einen durchsichtigen Körper mit Kunstherz, die "Pill Cam", eine Kamera zum Schlucken, mit der eine Fahrt durch den menschlichen Körper simuliert wird, einen virtuellen Flug mit einem kleinen Raumschiff durch den menschlichen Blutkreislauf ("Mission Blood") und eine interaktive 3 D Station zur DNA.

Die Ausstellug läuft noch bis zum 30. Juli 2012. Besichtigungstermine sind nur mehr Mitte Juli ab einer Gruppe von 10 Personen und gegen telefonische Anmeldung möglich.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.