Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Ausgezeichnete AbsolventInnen

Dienstag, 15.12.2015, Karriere & Ehrungen, Studieren, Universität

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät zeichnete mit Best of REWI herausragende AbsolventInnen aus

Es ist ein Fixpunkt zum Jahresschluss an der Karl-Franzens-Universität Graz: „Best of REWI“ hieß es daher auch wieder am 14. Dezember 2015, wenn die Rechtswissenschaftliche Fakultät die hervorragenden Leistungen ihrer AbsolventInnen prämiert. Auf Basis eines speziellen Schlüssels – unter Berücksichtigung von Notendurchschnitt und Studiendauer – wurden die 15 besten AbsolventInnen sowie die VerfasserInnen der zwölf besten Diplomarbeiten und acht besten Dissertationen des vergangenen Studienjahres ausgezeichnet.
Als Jahrgangsbeste erhielt Mag. Katrin Eichinger den von H.W. Hundstorfer gestalteten REWI-Award 2015. Auf den weiteren „Stockerlplätzen“ folgten Dipl.-Ing.(FH) Mag. Lukas Klever und Mag. Otto Ferrari. Die drei AbsolventInnen werden zudem auf der Ehrentafel im RESOWI-Zentrum verewigt.

„Wir sind stolz auf unsere begabten AbsolventInnen“, unterstrich Univ.-Prof. Dr. Joseph Marko, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. „Es geht uns nicht nur darum, den jungen Leuten Kenntnisse zu vermitteln und sie auf den Beruf zu vermitteln. Wir wollen sie zum kritischen Denken herausfordern und anleiten, Probleme zu erkennen“, sprach sich Marko für die Beibehaltung der wissenschaftlichen Abschlussarbeit aus.
Vizerektor Dr. Peter Riedler gratulierte zu den Studienerfolgen, die auch einen beruflichen Vorsprung sichern: „Die Auszeichnung ist ein starkes Bekenntnis zu Leistung an der Uni Graz.

„Wir haben heuer besonders viele gute Arbeiten“, hob Univ.-Prof. DDr. Günther Löschnigg, Vorsitzender der Best of REWI-Kommission, hervor. Dank der Grazer Wechselseitigen Versicherung (GRAWE), die seit mehr als 15 Jahren gemeinsam mit der REWI-Fakultät und dem AbsolventInnen-Plattform JUS-Club den Preis stiftet, konnte daher die Anzahl der prämierten Arbeiten von 15 auf 20 erhöht werden. GRAWE-Generaldirektor Dr. Othmar Ederer, auch Vorsitzender des Universitätsrates der Uni Graz, bedankte sich für die Initiative und zeigte sich hinsichtlich der Zukunft der Jung-AkademikerInnen zuversichtlich: „Sie haben hervorragend gezeigt, was in ihnen steckt!“

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.