Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

"Bieriger" Auftritt

Freitag, 30.09.2022, Universität

Philipp Spitzer begeisterte beim steirischen Science Slam, Sieg ging an TU-Forscher

Eine geballte Ladung Wissenschaft gab es beim Science Slam am 28. September 2022 im Grazer Orpheum. Sechs steirische WissenschafterInnen präsentierten unter der Moderation von Bernhard Weingartner ihre Forschungsgebiete auf der Bühne – verständlich, unterhaltsam, in nur sechs Minuten. Mit seiner Bühnenperformance „Netzfehler – wir müssen draußen bleiben“ konnte Energietechnikforscher Manuel Galler von der TU Graz die meisten Stimmen des Publikums und damit den Wettbewerb gewinnen.
Für die Uni Graz ging Philipp Spitzer an den Start. Der Chemie-Didaktiker schenkte den BesucherInnen mit seinem „bierigen“ Auftritt – buchstäblich – kräftig ein. Er zeigte überaus anschaulich, warum und wie der Hopfensaft gewaltig schäumt und sogar den Chemie-Unterricht besser macht.

Der Styrian Science Slam fand erneut unter der Schirmherrschaft der Steirischen Hochschulkonferenz statt. Den Bühnenstars der Wissenschaft applaudierten im vollen Orpheum auch die Rektoren Peter Riedler (Uni Graz) und Harald Kainz (TU Graz). Kainz, der ab 1. Oktober den Vorsitz der Steirischen Hochschulkonferenz innehat, übernahm die Siegerehrung. 

Manuel Galler tritt am 30. September 2022 bei der Science-Slam-Staatsmeisterschaft in Wien an. Der Slam wird unter http://www.scienceslam.at gestreamt, Votings sind auch online möglich. Wer gewinnt, vertritt Österreich im Europafinale.

Wer Interesse hat, selbst seine Forschung als Slammer zu präsentieren oder sich den nächsten Termin als Publikumsgast vormerken möchte, findet alle Infos unter http://www.scienceslam.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.