Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Clip & klar

Dienstag, 16.03.2021, Universität, Forschen

Stellt eine Impfung Verschwörungstheorien ab? Nein, betont Soziologe Markus Hadler

Nicht nur die Demonstrationen haben es sichtbar gemacht. Corona polarisiert. Zu diesem Schluss kommt Markus Hadler, Soziologe and er Universität Graz. Er hat in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der TU Graz die Polarisierung der öffentlichen Meinung in der Corona-Debatte untersucht. Und er bestätigt Verschwörungstheorien: „Etwas mehr als die Hälfte der Befragten glaubt an die natürliche Übertragung des Virus vom Tier auf den Menschen, während ein Drittel der Meinung ist, dass es bewusst vom Menschen im Labor entwickelt wurde.“ Daher die Frage: Stellt eine Impfung Verschwörungstheorien ab?

Clip

Markus Hadler: „Die Frage, ob eine Impfung Verschwörungstheorien beendet, muss ich klar verneinen. Verschwörungstheorien verkünden oftmals, dass es im Hintergrund geheime Gruppen gibt, die ihre Interessen durchzusetzen versuchen. Bei Corona wird unter anderem genannt: Der Virus wurde bewusst und mit voller Absicht verbreitet.
Was denken die ÖsterreicherInnen darüber? Umfragen zeigen, dass es nur sehr wenige für wahrscheinlich halten, dass z.B. Handymasten für Corona verantwortlich sind oder dass mit der Impfung Mikrochips eingepflanzt werden sollen. Wir wissen, dass sich fast die Hälfte der ÖsterreicherInnen so schnell wie möglich impfen lassen will. Rund ein Drittel ist skeptisch.
Das Meinungsbild geht also in Richtung Impfung. Enden damit nun Verschwörungstheorien? Nein, Skepsis gegenüber der Impfung ist nicht mit Verschwörungstheorien gleichzusehen. Und solche Theorien leben gerade davon, dass nur wenige daran glauben.“

Corona Clip & klar

Klipp und klar gesagt: wissenschaftliche Expertise einschalten und Fehlinformation ausschalten. ForscherInnen der Universität Graz beantworten in der Reihe „Corona Clip&Klar“ in kurzen Videos aktuelle Fragen zum Thema „Impfung gegen Covid-19“.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.