Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Coronavirus

Montag, 09.03.2020, Universität

Aktuelle Informationen im Umgang mit dem SARS-CoV-2 Virus

Aus gegebenem Anlass informiert die Universität Graz über die aktuellen Empfehlungen betreffend COVID 19 („Corona-Virus“) und über die von der Universität getroffenen Maßnahmen.

 

9. März 2020

Corona: Aktuelle Information/ Warnung vor Spam-Mails

Die Universität Graz informiert, dass zum Thema „Corona“ derzeit mehrere Spam-Mails mit Absender Universität Graz in Umlauf sind.

Die in der Mail getroffenen Aussagen und Informationen sind nicht richtig. Es liegen uns keinerlei Hinweise auf Verdachtsfälle an der Universität Graz vor.

Weiterhin gilt die Bitte um ein Hochhalten der Basis-Hygiene zum eigenen Schutz.

Etwaige Verdachtsfälle bitten wir Sie, schriftlich an arbeitsmedizin(at)uni-graz.at zu melden.

Die aktuellen Informationen zum Stand der Dinge entnehmen Sie bitte der Website des Sozialministeriums.

 

Wir werden Sie laufend auf den Kanälen der Universität über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

 

------------------

2. März 2020

Coronavirus (COVID-19) – aktueller Stand

 

Information in English

 

Nachdem mit Montag, 2. März 2020, die Universität mit Normalbetrieb in das Sommersemester 2020 gestartet ist, erlauben wir uns, Sie über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren. Diesen entnehmen Sie bitte auch der Website des Sozialministeriums (Aktualisierung täglich um 10 Uhr).

 

Informationen zu Reisewarnungen und Risikogebieten finden Sie hier.

Für RückkehrerInnen aus diesen Risikogebieten gilt eine Aufforderung zur Selbst-Überwachung des Gesundheitszustandes bis zu 14 Tagen nach der Reiserückkehr.
Sollten innerhalb dieses Zeitraumes Symptome (Husten, Fieber, Kurzatmigkeit) auftreten, bitten wir Sie, umgehend mit der Gesundheits-Hotline 1450 Kontakt aufzunehmen und auch die Universität Graz per E-Mail unter arbeitsmedizin(at)uni-graz.at zu informieren sowie bis zur vollständigen Abklärung vorsichtshalber zuhause zu bleiben.

 

Bitte halten Sie zum eigenen Schutz weiterhin die Basis-Hygiene hoch. Als unterstützende Maßnahme werden die Lehrräume bis auf Weiteres einer hygienischen Sonderreinigung unterzogen.

 

Weitere nützliche Informationen zum Thema finden Sie auf den Seiten der AGES.

 

Wir erlauben uns, Sie über etwaige neue Entwicklungen zeitnah zu informieren.
 

-----------------------------------

26. Februar 2020

Die Universität ersucht alle Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in einer betroffenen Region - China, Südkorea, Iran und auch Italien - aufgehalten haben, Kontakt mit einem bestätigten oder wahrscheinlichen COVID-19-Fall hatten und akute Symptome einer respiratorischen Infektion wie Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, Schnupfen oder Ähnliches nach ihrer Rückkehr entwickelt haben, zuhause zu bleiben und umgehend Kontakt mit dem Gesundheitstelefon 1450 aufzunehmen.

Zusätzlich werden betroffene Studierende ersucht, ihre Lehrenden zu informieren und der Universität und dem Unterricht bis zur vollständigen Abklärung vorsichtshalber fernzubleiben .

Nähere Informationen zur aktuellen Situation finden sich auf der Website der AGES, Agentur für Gesundheit und Ernährung oder unter der Coronavirus-Hotline 0800 555 621.

Als mögliche Schutzmaßnahmen werden von den Gesundheitsbehörden wie bei der saisonalen Grippe empfohlen:

Konsequente Hygiene der Hände als eine gute Prävention:

  • Hände mehrmals täglich gründlich mit Seife waschen
  • Hände vom Gesicht fernhalten
  • häufiges Händeschütteln vermeiden
  • Benutzen von Desinfektionsmittel
  • Beim Husten / Niesen NICHT in die Hände, sondern in den Ärmel husten/niesen und das Gesicht dabei von anderen Personen abwenden oder Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bedecken und das umgehend entsorgen

Darüber sollte man Kontakt zu Personen mit Erkrankungssymptomen vermeiden. 

Die Universität hat eine Task Force eingerichtet, die laufend über allfällige weitere Maßnahmen in enger Abstimmung mit den Behörden beraten wird. Weitere Informationen werden zeitnah über die Informationskanäle der Universität (Newsletter, Website) zur Verfügung gestellt.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.