Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Da spielt die Musik

Mittwoch, 05.10.2022, Forschen, Universität

Im Kindergarten und TV: Was Singen bei Kindern bewirkt, weiß Psychologin Seither-Preisler

Singen unterstützt die Sprachentwicklung von Kindern. Genau dieses Ziel will die Initiative „Bakabu“ an österreichischen Kindergärten spielerisch erreichen. Annemarie Seither-Preisler, Psychologin und Neurowissenschafterin an der Universität Graz, arbeitet an diesem Projekt wissenschaftlich beratend mit. Ihre Forschungen, die sie gemeinsam mit ihrem deutschen Kollegen Peter Schneider durchführt, belegen, dass sich frühe musikalische Förderung auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns sowie auf Aufmerksamkeit, sprachliche Fähigkeiten und die Lese-Rechtschreibkompetenz günstig auswirkt. „Es hat sich gezeigt, dass Kinder mit musikalischer Erfahrung in Lese- und Rechtschreibtests um etwa zehn Prozent besser abschnitten“, berichtet die Forscherin am Zentrum für Systematische Musikwissenschaft.

Das Bakabu-Konzept setzt genau an diesem Punkt an und fördert die entsprechenden Fähigkeiten durch Singen, was für alle Kinder, und besonders für jene mit Migrationshintergrund eine spielerische und sehr effiziente Förderung ihrer sprachlichen Entwicklung bedeutet.
Die Bakabu-Lieder wurden gemeinsam mit Expert:innen aus Sprachwissenschaft und Pädagogik entwickelt. Die Lieder behandeln Themen aus dem Alltag der Kinder und liefern so sprachliches Handwerkszeug, themenspezifischen Wortschatz, korrekten Satzbau sowie grammatikalische Grundstrukturen.

Nach dem Erfolg der Reihe in Form von Kinder- und Hörbüchern läuft „Bakabu“ ab sofort auf ORF 1 von Montag bis Freitag um 7.25 Uhr im Kinderprogramm „OKIDOKI“. Vorgestellt wurde das Format am 4. Oktober 2022 in Wien unter anderem von Musikpsychologin Annemarie Seither-Preisler, Bildungsminister Martin Polaschek und ORF-Generaldirektor Roland Weißmann.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.