Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erfolgskonzept wird fortgesetzt

Freitag, 08.04.2016, Universität

Relaunch der Kooperation zwischen Landtag Steiermark und Uni Graz

Die erfolgreiche Kooperation zwischen dem Landtag Steiermark und der Karl-Franzens-Universität Graz wird fortgesetzt. Dazu trafen sich am Freitag, dem 8. April 2016 die Präsidentin des Landtages, Dr.in Bettina Vollath und der Vizerektor der Karl-Franzens-Universität Graz, Ao.Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek, um die Weiterführung dieser Zusammenarbeit zu besiegeln. Ziel der langfristigen Kooperation ist es, die Stärkefelder von Politik, Gesetzgebung und Wissenschaft zu bündeln und zu vernetzen.
Im Jahr 2013 wurde die erste Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landtag Steiermark und der Uni Graz abgeschlossen. Seit diesem Zeitpunkt wurden interessante und nachhaltige Projekte hervorgebracht, bei welchen durch ein Ineinandergreifen von Politik und Wissenschaft neue Wege beschritten wurden.

Für die nunmehrige Fortsetzung der Zusammenarbeit wurden nach einer entsprechenden Evaluierung folgende vier Schwerpunkte festgelegt: Aus- und Weiterbildungsprogramme für Abgeordnete, Volontariate für Studierende,  ExpertInnenpool für die Landtagsarbeit sowie Veranstaltungskooperationen.

„Die Karl-Franzens-Universität Graz freut sich sehr über die Fortsetzung der vielfältigen Zusammenarbeit mit dem Landtag Steiermark. Mit Projekten wie etwa dem Universitätslehrgang „Parlamentarismus und Landespolitik“ wurden neue Wege der Kooperation beschritten, auf die die Universität sehr stolz ist“, betont Vizerektor Ao.Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek. Mit dem Universitäts- und Masterlehrgang „Parlamentarismus und Landespolitik“ gelang es, eine in dieser Form österreichweit einzigartige Ausbildung zu schaffen, die speziell auf die Arbeit in landespolitischen Bereichen sowie in der Landesverwaltung angepasst ist und bislang großen Zuspruch erhielt.
Die ersten Abschlüsse zum „Master of Public Administration“ (MPA) wurden bereits Anfang dieses Jahres überreicht – weitere werden im Laufe dieses Jahres folgen.


Volontariate bieten Studierenden interessante Chance
Auch in Hinblick auf die Volontariate von Studierenden im Landtag Steiermark kann eine äußerst positive Bilanz gezogen werden: Bereits 16 Studierende nutzten bisher die Möglichkeit eines sechs-wöchigen Volontariats, welches sich sehr gut mit unterschiedlichsten Studien verbinden lässt.
Dr.in Bettina Vollath schätzt dieses Erfolgskonzept sehr und möchte auf diesem eine vertiefende Fortsetzung dieser Zusammenarbeit aufbauen.

„Der intensive Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Politik und Wissenschaft sind meines Erachtens wichtige Säulen für einen modernen und qualitativ hochwertigen Parlamentarismus. Diese Kooperation bietet auch für junge politikinteressierte Menschen eine tolle Gelegenheit. Durch ein Volontariat im Landtag Steiermark können Studierende Einblicke in die landespolitischen Geschehnisse erhalten, selbst mitarbeiten und wertvolle Erfahrungen sammeln. Ich lade herzlich ein, diese Chance zu nutzen, sich bei uns zu bewerben!“, so Vollath

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.