Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Ovid trifft #metoo

Montag, 23.01.2023, Lehren, Universität

Wie vereinbaren wir antike Vorstellungen mit moderner Moral im Unterricht? Dieser Frage geht der AirCampus nach

Der AirCampus, das Podcast-Portal der Grazer Universitäten, startet in eine neue Woche. Dieses Mal mit diesen Beiträgen:

1) Ovid trifft #metoo: Im Unterricht treffen Schüler:innen häufig auf Texte aus der Antike, die nicht mehr mit aktuellen Moralvorstellungen vereinbar sind. Wie damit umgehen? Dem ist Melanie Reichholf, Lehramt-Absolventin der Uni Graz, nachgegangen.

2) Lokale Chemotherapie: Linda Waldherr vom Institut für Biophysik der Med Uni Graz forscht an lokaler und elektrisch steuerbarer Chemotherapie. Welche Vorteile sich dadurch abzeichnen und wie die Forschung genau aussieht, erklärt die Forscherin im Interview.

3) Minoritäre Archive. Die gesellschaftliche Diversität in der Geschichte der Künste findet in den Archiven meist keine Spiegelung. Welche Lücken zu füllen sind, welche Arbeit solche Archive erfordern und welche Geschichten uns berühren, wird beim KUG-Roundtable am 26. Jänner im Palais Meran kritisch diskutiert.

4) Wie schnell können Computer sein? Bei einer Million Gigahertz ist Schluss: Dann ist die Maximalgeschwindigkeit von Computerchips erreicht, wie ein deutsch-österreichisches Physikteam unter Beteiligung der TU Graz festgestellt hat.

 

Was ist der AirCampus?
Das Podcast-Projekt der vier Grazer Universitäten versorgt MitarbeiterInnen, Studierende sowie alle Interessierten das ganze Studienjahr über mit wissenswerten Infos aus der Welt der Forschung, aus dem Bildungsbereich und dem Campusleben der Universität Graz, Technischen Universität Graz, Medizinischen Universität Graz und Kunstuniversität Graz.

Früher als "Webradio" bekannt, gibt es auf der Website http://www.aircampus-graz.at auch alle Podcasts, die vor dem 2. Oktober 2017 publiziert wurden, im Archiv zum Nachhören. Uns gibt es übrigens auch auf Spotify und Apple Podcasts! Die Initiative erhielt 2012 den Inge-Morath-Preis des Landes Steiermark, 2017 den PR-Panther in der Kategorie "Wissenschaft" und 2018 den Green Panther in der Kategorie Online Kommunikation.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.