Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Sieben plus zwei

Montag, 10.01.2022, Universität

Die europäische Universitäten-Allianz Arqus wächst: Minho (Portugal) und Wroclaw (Polen) erweitern das Netzwerk

Arqus wurde am 10. Jänner 2022 um zwei neue Mitglieder erweitert: die Universitäten von Minho bei Braga in Nordportugal und Wroclaw in Südpolen. Sowohl Minho als auch Wroclaw sind anerkannte Forschungsuniversitäten, die das seit 2019 bestehende Netzwerk Arqus aus sieben Universitäten hervorragend ergänzen.

Die Universität Graz hat zusammen mit den Universitäten Granada (Spanien), Bergen (Norwegen), Leipzig (Deutschland), Lyon (Frankreich), Padua (Italien) und Vilnius (Litauen) die Arqus European University Alliance ins Leben gerufen, um in den Bereichen Forschung, Lehre, Administration und gesellschaftliches Engagement verstärkt zu kooperieren und so zur Exzellenz und Attraktivität der europäischen Hochschulbildung beizutragen.

Die Erweiterung ist von großem Wert, begrüßten die RektorInnen im Rahmen ihrer 6. Sitzung den Ausbau: „Wir freuen uns auf eine neue Ära der Allianz, die stärker und repräsentativer für die verschiedenen Realitäten und Regionen Europas sein wird.“
Die Universität Minho engagiert sich stark für die Internationalisierung und ist sehr auf das sozioökonomische Ökosystem ausgerichtet, ist in der Region gut verankert und setzt sich für die Ziele zur nachhaltigen Entwicklung ein.
Die Universität Wroclaw (deutsch: Breslau) setzt sich stark für die akademische Freiheit und die demokratischen Grundwerte Europas ein. Außerdem ist sie eine stark international ausgerichtete Universität mit engen Verbindungen zu anderen Universitäten in Europa und speziell in ihrer Region.
Mit diesen beiden neuen Universitäten vereint die Allianz nun neun Hochschulen mit insgesamt mehr als 350.000 Studierenden und knapp 46.000 MitarbeiterInnen.

>> Mehr erfahren

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.