Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Spot auf die Besten

Mittwoch, 13.11.2019, Universität, Studieren

Beim SOWI-Fakultätstag wurden Top-Leistungen von AbsolventInnen präsentiert und prämiert

Zum 22. Mal lud die Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche (SOWI) Fakultät der Universität Graz am 12. November 2019 zum alljährlichen „SOWI im Dialog“, zur Präsentation der 20 besten Abschlussarbeiten des vergangenen Studienjahres. Als Höhepunkt des Fakultätstags wurden die VerfasserInnen prämiert, ebenso wie die 15 Top-AbsolventInnen im SOWI-Ranking. Als Bester ging Manuel Gruber hervor, gefolgt von Philipp Ulbing, beide Absolventen des Masterstudiums Politische und Empirische Ökonomik. Auf Platz 3 landete Anna Klieber, Absolventin des Masterstudiums Soziologie. Voraussetzungen, um ins SOWI-Ranking aufgenommen zu werden, sind ein Studienabschluss mit ausgezeichnetem Erfolg und eine mit „Sehr gut“ benotete Masterarbeit. Über die Reihung entscheiden dann Notendurchschnitt und Studiendauer.

„Die Veranstaltung soll die Leistungen der Fakultät ins Schaufenster stellen“, betonte Rektor Martin in seiner Begrüßung und dankte den Sponsoren – der GRAWE und dem SOWI-AbsolventInnenverein –, die alljährlich die Preise für die Ausgezeichneten zur Verfügung stellen.
Dekan Thomas Foscht verwies auf weitere Ziele des Fakultätstags: „Für Studierende ist er eine gute Gelegenheit zu erfahren, was eine gute Masterarbeit ausmacht. Außerdem wollen wir den Kontakt zur Wirtschaft intensivieren.“ Diesem Zweck dient unter anderem die neue Praktikumsplattform „SOWI-Internships“, die am Fakultätstag präsentiert wurde.

Digitalisierung in der Wirtschaft
Vor der Prämierung der Studierenden stellte sich eine Podiumsdiskussion noch der Frage, wie datenbasierte Technologien die Wirtschaft verändern. Dazu sprachen Stefanie Lindstaedt vom Grazer Know-Center, Alexander Knagge von der Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die Juristin Elisabeth Staudegger, Expertin für IT-Recht an der Uni Graz. Sie alle waren sich einig, dass die Digitalisierung einen Umbruch mit sich bringt, der Risiken aber auch viele Chancen birgt, die es richtig zu nutzen gilt. Moderiert wurde die Diskussion von Stefan Thalmann, Leiter des neuen Business Analytics and Data Science (BANDAS) Center, das im Rahmen des SOWI-Fakultätstags eröffnet wurde. Es wird sich damit befassen, wie sich die durch die Digitalisierung entstandenen neuen Möglichkeiten in der Wirtschaft nutzen lassen, und ist Teil des Profilbildenden Bereichs „Smart Regulation“ der Universität Graz.
>> mehr Informationen zum BANDAS-Center

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.