Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Tassenweise Zusammenarbeit

Mittwoch, 07.03.2018, Studieren, Mitarbeiten, Universität

Caritas übernimmt Cafeteria im Universitätszentrum Theologie

Ab sofort kann man im Universitätszentrum Theologie in Lernpausen frischen Kaffee genießen oder sich zwischen den Vorlesungen mit einem Imbiss stärken. Seit 1. März 2018 wird die Cafeteria in der Heinrichstraße 78A von der Caritas geführt. Nachdem die Katholisch-Theologische Fakultät mit der Sozialeinrichtung bereits mehrere Studierendenprojekte erfolgreich durchgeführt hat, wurde die Idee zu der Kooperation im Servicebereich geboren. Die Karl-Franzens-Universität nimmt damit einmal mehr ihre gesellschaftliche Verantwortung wahr: Das Lokal bietet Jugendlichen, Personen über fünfzig und Langzeitarbeitslosen die Gelegenheit, wieder im Berufsleben Fuß zu fassen, berichtet Leiterin Ulrike Wachtler. Caritas-Direktor Herbert Beiglböck, Dekan Christoph Heil, Uni-Ressourcen-Verantwortlicher Ralph Zettl sowie Peter Wagner, Caritas-Bereichsleiter für Beschäftigung und Sachspenden, stießen heute Vormittag mit einer Tassen Kaffee auf die neue Kooperation an.
Beiglböck bedankte sich für die Gelegenheit, für das leibliche Wohl der Lehrenden und Lernenden sorgen zu können. „Wir brauchen die Wissenschaft, wir brauchen die Studierenden als kritische und engagierte Personen, und wir wollen ein Ort der Kommunikation sein.“ „Ich hoffe, das ist der Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit“, unterstrich Christoph Heil.
Das Cafe paul@uzt ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr geöffnet und bietet neben – weitgehend biologisch sowie lokal produzierten – heißen und kalten Getränken auch Kuchen, Brote, Snacks und Frühstück an. Die Einrichtung wurde aus aufgepeppten Möbel-Spenden gestaltet. Mit Stammkunden-Pass ist jeder zehnte Kaffee gratis.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.