Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Wie viel Fieber hat die Erde und wie stoppen wir es?

Montag, 24.06.2019, Forschen

Aktuelle Citylight-Kampagne der Uni Graz mit Klimaschwerpunkt in der Innenstadt

Eine Hitzewelle hält Österreich derzeit fest in ihrem Griff. Ein Indiz für den Klimawandel? Ja, meinen die ExpertInnen. Der profilbildende Bereich Climate Change Graz beschäftigt sich mit dem vom Menschen verursachten Klimawandel, der zu den größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zählt. Um den Temperaturanstieg auf 1,5 bis 2 Grad zu beschränken, müssen im Einklang mit den Pariser Klimazielen die CO2-Emissionen bis 2030 um mindestens 50 Prozent und bis 2050 um rund 90 Prozent gesenkt werden. Der Übergang zu einer nahezu emissionsfreien und klimarobusten Wirtschaft und Gesellschaft erfordert eine grundlegende Neuorientierung. Im Profilbildenden Bereich Climate Change Graz untersucht ein Team von mehr als hundert ForscherInnen, welche ökonomischen, produktionstechnischen, sozialen, politischen und rechtlichen Veränderungen für eine so tiefgreifende und nachhaltige Transformation notwendig sind.

In der aktuellen Citylight-Plakat-Kampagne, die bis 23. Juni 2019 in ganz Graz sichtbar ist, stellt die Universität zum dritten Mal interessante Forschungsfragen im bekannten Sedcard-Format zu aktuellen Themen.

Weitere Sedcards

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.