Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Wie wir das schaffen

Montag, 21.11.2016, Universität

Außenminister Sebastian Kurz diskutierte im Politik Café Österreichs Flüchtlingspolitik

Nach Familienministerin Sophie Karmasin im vergangenen Oktober begrüßte Rechtswissenschafter Markus Steppan das nächste Regierungsmitglied in der Uni-Graz-Reihe „Politik Café“: Außenminister Sebastian Kurz diskutierte am 18. November 2016 im Cafè Promenade aktuelle Themen rund um die Flüchtlingspolitik in Österreich.
„Es ist gelungen, die Westbalkanroute zu schließen“, erinnerte Kurz an die Tage vor einem Jahr. „Wir haben es geschafft, wieder ein Stück weit Normalität herzustellen, und haben das Weiterwinken über den Westbalkan beendet.“ Dieser Umstand solle jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass über das Mittelmeer nach wie vor so viele Menschen kommen wie im letzten Jahr.
Kurz sprach sich für eine klare Botschaft aus: „Wer sich illegal nach Europa aufmacht, kommt nicht durch.“ Zudem brauche es Investitionen in humanitäre Hilfe vor Ort. Parallel dazu sei es notwendig, legale Wege nach Europa zu schaffen: „Wir entscheiden, wer kommt, und nicht die Schleppper.“

Die Veranstaltungsreihe „Politik Café“ ist Teil der 7. fakultät, des Zentrums für Gesellschaft, Wissen und Kommunikation der Uni Graz.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.