Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Zehn Jahre Universitätsrat an der Uni Graz

Donnerstag, 28.02.2013, Presse und Kommunikation, uni.on > Top News, Universität, Karriere & Ehrungen, uni.on > Universität, Intranet

Ehrenringe für die Vorsitzenden Irmgard Griss, Werner Tessmar-Pfohl und Gerhart Wielinger

Zehn Jahre lang haben Dr. Irmgard Griss, Präsidentin des Obersten Gerichtshofes a.D., und Dr. Werner Tessmar-Pfohl, erfolgreicher Unternehmer und langjähriger Präsident der Industriellenvereinigung Steiermark, die Karl-Franzens-Universität Graz entscheidend mitgestaltet. Als Anerkennung für die Verdienste um die Universität erhielten die beiden langjährigen Universitätsrats-Vorsitzenden sowie deren Amtsvorgänger und Unirat-Gründungsmitglied Dr. Gerhart Wielinger heute, am 28. Februar 2013, die Ehrenringe der Karl-Franzens-Universität Graz.

Rektorin Univ.-Prof. Dr. Christa Neuper und Univ.-Prof. Dr. Alfred Gutschelhofer, Rektor von 2003 bis 2011, überreichten im Rahmen eines Festaktes in der Aula die Auszeichnungen. Sie verwiesen auf die zahlreichen Leistungen der Geehrten für die Universität und dankten für das Engagement: „Die Uniratsmitglieder haben die erfolgreiche Entwicklung der Universität mitgetragen sowie mit Umsicht und Verantwortung ihr Amt ausgefüllt.“

Univ.-Prof.i.R. Dr. Walter Höflechner hob als Vorsitzender des Gründungskonvents den Universitätsrat aus der Taufe. Im Gespräch mit Moderator Dr. Gregor Withalm erinnerte sich der Universitätshistoriker an die Anfänge: „Es war und ist wichtig, dass Wissenschaft ein System und keine Akkumulierung von Bestandteilen ist.“

Mag. Friedrich Faulhammer, Generalsekretär des Wissenschaftsministeriums, dankte im Namen des Ministers den Mitgliedern des Universitätsrates für die gute Zusammenarbeit.
Univ.-Prof. Dr. Rainer Niemann beleuchtete aus Sicht des Senats die Rolle des Leitungsgremiums und betonte die tragfähige Kooperation.

Die drei geehrten Vorsitzenden zogen jeweils ein kurzes Resümee über die Tätigkeit. „Es war eine spannende Aufgabe und ein Lernprozess“, fasste Irmgard Griss zusammen. „Es ist uns nie um Einfluss, sondern stets um Unterstützung gegangen.“ Ins selbe Horn stieß Gerhart Wielinger und lobte das Teamwork der Hohen Schulen: „Es herrscht ein unkompliziertes Verhältnis untereinander.“ Werner Tessmar-Pfohl betonte: „Es ist entscheidend, dass alle an einem Strang ziehen.“ Und er appellierte an seinem letzten Arbeitstag als Vorsitzender des Universitätsrates: „Es sollte gelingen, dass Bildung in Österreich endlich den gebührenden Stellenwert erhält.“

Unirats-Vorsitzende:
Univ.-Prof. Dr. Gerhart Wielinger, Vorsitzender 2003–2005
Hon.-Prof. Dr. Irmgard Griss, LL.M., Vorsitzende 2005–2010
Dkfm. Dr. Werner Tessmar-Pfohl, Vorsitzender 2010–2013

Acht von neun
Mit 1. März 2013 erfolgt ein Wechsel im Universitätsrat. Das Gremium startet in großteils neuer Zusammensetzung seine fünfjährige Amtsperiode.
Der Senat der Uni Graz wählte vier Mitglieder: Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb und GRAWE-Generaldirektor Othmar Ederer wurden in ihrer Funktion bestätigt. Neu hinzugekommen sind die Grazer Schauspielhausintendantin Anna Badora und Verfassungsgerichtshof-Präsident Gerhart Holzinger.
Weitere vier Mitglieder entsandte vergangene Woche die Bundesregierung: Unternehmerin Waltraud Schinko-Neuroth setzt ihre Tätigkeit fort. Neu sind Ulrike Moser, Beteiligungsmanagement für den Siemens Cluster CEE, Pensionsversicherungsanstalt-Generaldirektor Winfried Pinggera und Helene Schuberth, Senior Advisor der Österreichischen Nationalbank. Diese acht Personen werden bis spätestens 30. April 2013 das neunte Mitglied sowie den/die Vorsitzende/n wählen.

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.