End of this page section.

Begin of page section: Contents:

Future Lecture 2019

Thursday, 05 December 2019, Universität, Studieren

Nachhaltigkeit einmal anders: Universität Graz und KUG organisieren Music4Sustainability

„Wir Kinder, wir alle träumen, dass alle Menschen in Frieden leben und lieben und Freunde sind.“ Mit diesen Worten begann die diesjährige Future Lecture unter dem Titel “Music4Sustainability“, ein gemeinsames Event der Universität Graz und der Kunstuniversität Graz mit Unterstützung des Forums Umweltbildung im MUMUTH. Gleich zu Beginn sang diese Botschaft der integrative Superar-Chor, in dem Grazer VolksschülerInnen unterschiedlichster Herkunft Musik als universelle Sprache erleben, Deutsch lernen und ihre Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe erhöhen. Wie Musik und Nachhaltigkeit zusammenhängen, war Thema der Future Lecture 2019.

Alejandro Perdomo, Absolvent der Universität Graz aus Venezuela, gab zunächst Einblicke in seiner Masterarbeit, die sich dem venezolanische Musikschulprojekt „El Sistema“ widmet. „El Sistema“ fängt Kindern aus armen und bildungsbenachteiligten Schichten durch gemeinsames Musizieren auf, um sie vor Missbrauch und Gewalt zu schützen und ihnen positive Werte zu vermitteln. Berühmtester Absolvent von „El Sistema“ ist der international renommierte Dirigent Gustavo Dudamel, der bislang jüngste Dirigent des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker.

Heute binden von „El Sistema“ inspirierte Projekte wie das Grazer Chorprojekt „Superar“ weltweit Kinder aus allen Schichten ein und nutzen Musik, um Barrieren zu überwinden, Vorurteile aufzulösen und nachhaltig ein Zeichen der Gemeinschaft zu setzen. Bei der Future Lecture stellten Studierende und Lehrende des Masterstudiums Global Studies an der Universität Graz und KollegInnen der Kunstuniversität Graz sowie von Superar, Fair Styria und Klangforum Wien in einer bunten Collage jeweils ihre Sicht auf das Thema vor.

Anschließend konnte man sich in verschiedenen musikalischen Workshops  - darunter waren Percussion, Gesang und das Herstellen von Musikinstrumenten aus Müll -  sowie sozialwissenschaftlichen Workshops praktisch und theoretisch davon überzeugen, dass Musik die menschliche und soziale Entwicklung prägt und sie positiv beeinflusst. Sie trägt zu den 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der UN bei: Bildung, Gesundheit, Verringerung von Ungleichheit, nachhaltige Gemeinschaften, Frieden und Partnerschaft zur Erreichung der Ziele.

Die Veranstaltung erreichte ein bunt gemischtes Publikum von mehr als 100 Personen. Ausklingen lassen durften die Teilnehmenden die Veranstaltung bei einem köstlichen vegetarischen Buffet des Grazer Sozialprojektes „Heidenspaß“ und von SPAR zur Verfügung gestellten regionalen Getränken. Organisatorin Ulrike Gelbmann vom Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung der Universität Graz zog ein begeistertes Fazit: „Von dieser wunderbar kreativen Future Lecture bleibt der Auftrag an alle Beteiligten, sich nachdrücklich für eine bessere Welt einzusetzen – unter anderem auch mit den Mitteln der Musik!“

 

>> Mehr zu "Music4Sustainability" im AirCampus-Podcast

End of this page section.

Begin of page section: Additional information:


End of this page section.