End of this page section.

Begin of page section: Contents:

Recht gehabt

Thursday, 18 June 2020, Studieren

Studierenden-Team der Rechtswissenschaften überzeugt bei der European Human Rights Moot Court Competition (EHRMCC)

Schweigen die Menschenrechte, wenn Lenkraketen einschlagen und ZivilistInnen töten? Weichen sie dem (Un-)Recht des Krieges, obwohl beide Konfliktparteien die Europäische Menschenrechtskonvention ratifiziert haben? Und wie verhält sich das System der Menschenrechte zur Logik kriegerischer Handlungen und dem humanitären Völkerrecht?

Diese Rechtsfragen standen im Mittelpunkt des Moot Courts (Gerichtssimulation) European Human Rights Moot Court Competition (EHRMCC), an dem die Studierenden Johanna Binder, Nicole Freller, Idia Ohenhen und Johanna Tesar als Team der Universität Graz erfolgreich virtuell teilnahmen. Betreut wurden Nachwuchs-Juristinnen von Gerd Oberleitner und Gregor Fischer im Rahmen zweier Lehrveranstaltungen.

Von Oktober bis Dezember 2019 verfassten die Teams Schriftsätze, die von einer fachkundigen Jury bewertet wurden, um sich anschließend auf die mündlichen Vorrunden vorzubereiten, die gemeinsam mit der Qualität der „Written Submissions“ über den Einzug ins Finale entschieden.

Nach zwei intensiven Rhetoriktrainings und weiteren, wöchentlich zwei Mal stattfindenden Übungseinheiten überzeugten die Grazer Studierenden im Februar 2020 in der Vorrunde an der Universität Göttingen und zogen ins Finale ein. Aufgrund der COVID-19-Krise konnte die Endrunde nicht wie geplant im April in Straßburg stattfinden, die Studierenden mussten sich also auf ein Finale der besten 18 Teams via Videokonferenz einstellen, das von zweiten bis vierten Juni 2020 stattfand. Die Grazer Teilnehmerinnen beendeten ihren Erfolgslauf schlussendlich im Viertelfinale, womit sie zu den besten acht Teams der gesamten Competition gehörten.

Mehr Infos unter https://rewi.uni-graz.at/de/neuigkeiten/detail/article/erfolgreich/

 

End of this page section.

Begin of page section: Additional information:


End of this page section.