End of this page section.

Begin of page section: Contents:

Viktor-Obendrauf-Preis 2015

Friday, 04 December 2015

Auszeichnungen für hervorragende Arbeiten in der Fachdidaktik vergeben

Herausragende Master-, Diplom-und Doktorarbeiten in der Fachdidaktik wurden am 3. Dezember 2015 an der Uni Graz mit dem Viktor-Obendrauf-Preis prämiert. Die Auszeichnung, die vom Vizerektorat für Studium und Lehre der Karl-Franzens-Universität seit 2012 jedes Jahr vergeben wird, erinnert an den Chemie-Lehrer und Fachdidaktiker Dr. Viktor Obendrauf (1953-2010), der über viele Jahre SchülerInnen, Studierende und KollegInnen mit seinen Experimentalvorlesungen begeistert hatte.

„Wir wollen mit diesem Preis das Andenken an Viktor Obendrauf hochhalten und gleichzeitig hervorragende Leistungen in der Fachdidaktik würdigen“, unterstrich Vizerektor Martin Polaschek. Die prämierten Arbeiten wurden aus insgesamt 15 Einreichungen aus der Geisteswissenschaftlichen, der Naturwissenschaftlichen sowie der Umwelt-, Regional- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät ausgewählt. Die Entscheidung fällte eine Jury, der neben Vizerektor Polaschek, die Studiendekane der drei genannten Fakultäten und StudierendenvertreterInnen angehörten.

Erstmals wurden heuer vier statt drei Preise, dotiert mit jeweils 1.000 Euro, vergeben, wobei sich drei AbsolventInnen, die sich aus unterschiedlichen Disziplinen dem Thema Papier widmeten, einen Preis teilen.

  • MMag. Marion Fruhmann: Papier im Unterrichtsfach Biologie und Umweltkunde (Sekundarstufe 1), Betreuer: Ao.Univ.-Prof. Dr. Helmut Guttenberger
    DI Mag. Claus del Negro: Fächerübergreifender Unterricht in Physik zum Thema „Papier“ in der Sekundarstufe 1, Betreuer: tit.Univ.-Prof. Dr. Leopold Mathelitsch
    Mag. Anja Arnfelser: Papier im Schulunterricht – Herstellung und Untersuchung von Zellstoff im Chemieunterricht, Betreuer:  Ao.Univ.-Prof. Dr. Walter Gössler
  • Mag. Veronika Valorz: Letteratura e film dell’immigrazione nell’insegnamento dell’italiano come lingua straniera. Un’esperienza legata al progetto di cooperazione tra l’Istituto di Romanistica dell’Università di Graz e il BG/BRG Seebacher, Betreuerin: Dr. Simona Bartoli-Kucher
  • Mag. Krisztina Goda: Didaktische Einbindung der romanischen Sprachen in den Grundkurs Latein, Betreuerin: Dr. Renate Oswald
  • Mag. Elisabeth Locker: Kann man Kompetenzen lehren? Aufbau von historischen Kompetenzen auf Basis des FUER-Modells im kompetenzorientierten Geschichtsunterricht der 7. Schulstufe. Eine empirische Untersuchung, Betreuer: Ao.Univ-Prof. Dr. Nikolaus Reisinger

End of this page section.

Begin of page section: Additional information:


End of this page section.