Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Ampel-fit

Montag, 07.09.2020, Universität

Sicherer Hochschulbetrieb durch eigene Covid-19-Ampel

Nach der Präsentation der Corona-Ampel durch die österreichische Bundesregierung am Freitag , den 4. September 2020, präsentiert die Universität Graz bereits heute mit einer Richtlinie des Rektorats die Umsetzung im Betrieb des Wintersemesters. „Wir wollen einerseits klare Rahmenbedingungen schaffen, andererseits aber auch für den notwendigen Freiraum für den Universitätsbetrieb sorgen“, führt Rektor Martin Polaschek aus. Die Vorgaben des Rektorats treten mit 14. September in Kraft, ab diesem Zeitpunkt werden der aktuelle Ampel-Status und die daraus hervorgehenden Vorschriften auch auf der Website der Universität Graz abrufbar sein. Die Universität orientiert sich an der Corona-Ampel der Bundesregierung, deren Status jeweils am Freitag festgelegt wird. Änderungen treten an der Universität Graz mit dem darauffolgenden Dienstag in Kraft. Sollte sich der Status von einer etwaigen Rot-Schaltung, die einen generellen Distanzbetrieb für alle Universitätsbereiche bedeutet, wieder normalisieren, wird die Umsetzungsfrist auf zehn Tage verlängert. „Das soll den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch den Studierenden die geregelte Rückkehr in den Universitätsbetrieb ermöglichen,“ erklärt Polaschek.

Rektor Polaschek mit Videobotschaft

Umfangreiches digitales Weiterbildungsangebot für die Lehre

Bereits im Mai hat die für den Bereich Studium und Lehre zuständige Vizerektorin Catherine Walter-Laager eine Langzeitstrategie veröffentlicht, die den Lehrbetrieb abhängig von der aktuellen Situation regelt. „Wir wollen den Lehrenden möglichst viel Flexibilität geben, um auch kurzfristig auf geänderte Rahmenbedingungen reagieren zu können“, führt sie dazu aus. Bis zu 60 Prozent Online-Anteil sind bis 2022 generell erlaubt, ab Status „Orange“ können die Verantwortlichen für die Lehrveranstaltungen selbstständig auf 100 Prozent Online-Lehre umschalten. Für Lehrveranstaltungsformate, die zwingend Präsenzteile beinhalten (z.B. Labors, Exkursionen, Übungen etc.), werden für alle Konstellationen Lösungen angeboten, die den Studierenden den Abschluss der Lehrveranstaltungen ermöglichen. Um die Lehrenden möglichst digital „fit“ zu machen, bietet das Zentrum für digitales Lehren und Lernen laufend zahlreiche Weiterbildungsangebote an.

 

Alle Informationen rund um die Corona-Ampel und die daraus entstehenden Regelungen für alle Universitätsbereiche finden sich ab sofort auf covid-19.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.