Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erfindungsgeist

Dienstag, 05.02.2019, Universität, Sozial & Wirtschaftswissenschaften

"Venturepreneurship Aula": Social Entrepreneurship bedeutet, gesellschaftliche Probleme auf unternehmerische Weise zu lösen

Die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts steht vor großen Herausforderungen: Klimawandel, Kinder- und Altersarmut, Reformstau im Bildungssystem, Integration geflüchteter Menschen, Inklusion oder demografischer Wandel sind nur einige Beispiele. Die Universität Graz bringt Lösungen für diese gesellschaftliche Probleme; sie sollen auf unternehmerische Weise gelöst werden. So genannte Social Entrepreneurs verfolgen das Ziel der positiven gesellschaftlichen Wirkung in ihrem Kerngeschäft; die gesellschaftliche Rendite steht vor der finanziellen Rendite aber die finanzielle Rendite ist elementar wichtig.

So haben einmal mehr Persönlichkeiten aus den Bereichen Social Entrepreneurship am 01. Februar 2019 an der Universität Graz Einblicke in ihre Welt und standen mehr als 200 BesucherInnen für Gespräche zur Verfügung. Die Veranstaltungsreihe wurde vom Zentrum für Entrepreneurship und angewandte Betriebswirtschaftslehre der Uni Graz unter der Leitung von Rektor a. D. Alfred Gutschelhofer ins Leben gerufen. Das Ziel: Bei den regelmäßigen Events unternehmerische Praxis und universitären Diskurs zusammenzubringen um Impulse zur Finanzierung junger, innovativer Unternehmen zu setzen.
Zentrales Thema der Veranstaltung: Social Business. Auf der Bühne haben sich Startups aus diesem Sektor präsentiert. Plasticpreneur (www.plasticpreneur.com), Tetragon (www.tetragon.at), Das Gramm (www.dasgramm.at) und Instahelp (www.instahelp.at) haben ihre Projekte "gepitcht" - präsentiert, die nicht nur spannende Business Ideen sind, sondern auch große Relevanz für die Gesellschaft haben.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.