Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erfolgreiches Resumee

Dienstag, 29.05.2012, uni.on > Studieren, Universität, Büro für Internationale Beziehungen

Im Schwerpunkt-Monat Mai drehte sich alles um ERASMUS

ERASMUS ist nicht nur der Name eines wichtigen humanistischen Philosophen des 15. Jahrhunderts, nach ihm ist auch das beliebteste Austauschprogramm für europäische Studierende benannt. Für tausende junge Menschen ist dieser Name gleichbedeutend mit einer der aufregendsten Zeiten ihres Lebens. In anderen Städten wohnen, fremde Kulturen kennen lernen, neue Freunde gewinnen, seiner Ausbildung eine individuelle Note verleihen – das alles bietet das Programm, an dem Österreichs akademischer Nachwuchs seit 20 Jahren teilnimmt.

 

Schwerpunkte im Mai
Die Uni Graz feierte im Mai 2012 das 20-Jahr-Jubiläum des ERASMUS-Programms mit zahlreichen Schwerpunkt-Aktionen:

Drei Video-Interviews mit MitarbeiterInnen, Studierenden und Uni-Graz-Absolvent Michael Ostrowski wurden produziert:

>> Hier geht es zum MitarbeiterInnen-Video

>> Hier geht es zum Studierenden-Video

>> Hier geht es zum Interview mit Michael Ostrowski

Auch das Webradio widmete eine Sendung im Mai ganz dem ERASMUS-Porgramm:

>> Klicken Sie hier, um zum Webradio-Programm zu kommen

„ERASMUS-Ostereier“: Jeden Tag verstecken sich in ein bis zwei online Meldungen auf der Startseite der Universitätshomepage und auch auf der Homepage des Büros für Internationale Beziehungen immer wieder interessante „Wussten Sie, dass…?“-Kurz-Informationen zu ERASMUS. Haben Sie alle entdeckt?


Auch Vizerektor Peter Riedler war mit ERASMUS im Ausland - als einer der ersten österreichischen Studierenden. Über seine Erlebnisse und Erfahrungen hat er hier erzählt >> Zum Interview

Wanderausstellung mit den schönsten ERASMUS-Bildern der beliebten Study-Abroad-Fotowettbewerbe. Die Termine:

7. - 13. Mai 2012: RESOWI-Zentrum Bauteil B/C
14. - 20. Mai 2012: ABC-Trakt, Vorklinik Erdgeschoss
21. - 27. Mai 2012: UB-Foyer

Mit ERASMUS Frische tanken: Die „limited ERASMUS edition“ des sommerlichen "kardaMINT"-Getränks gibt es noch bis Ende Mai im Café Libresso (Hauptgebäude/EG

Auch in den Medien war das Thema ERASMUS im Mai 2012 stark vertreten, u.a.:

"Studieren in einem großen Europa", Kleine Zeitung, Freitag, 4. Mai 2012

"Ausgetauscht: Ein Jahr Freiheit, Tränen, Übermut", Die Presse, Samstag, 12. Mai 2012

"Trotz 1000 Kilometer Distanz: "Wir lieben uns seit Erasmus!", UNI Grazer, Mai 2012

ERASMUS war an der Uni Graz von Anfang Erfolg beschieden. Bereits im ersten Studienjahr, also 1992/1993, zog es 172 Studierende ins Ausland und 114 absolvierten Teile ihrer Ausbildung in Graz. Schon vier Jahre später, im Studienjahr 1996/1997, knacken die Outgoing-Studierenden der Uni Graz die 1000er-Marke. In Summe gab es von 1992/1993 bis 2010/2011 über 5600 Outgoings und 4500 Incomings. Am ehesten zieht es die Grazer Studierenden übrigens nach Spanien, Italien und Frankreich; KroatInnen, SpanierInnen und ItalienerInnen kommen am häufigsten in die steirische Landeshauptstadt.

Seit kurzem bietet ERASMUS übrigens auch die Möglichkeit, per Praktikum Auslandserfahrungen zu sammeln. Bei Fragen hilft das Büro für internationale Beziehungen gerne weiter.

Wir freuen uns auf die nächsten 20 Jahre internationale Mobilität mit ERASMUS!

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.