Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Freie Fahrt für den Fahrrad-Highway

Donnerstag, 22.11.2018, Universität, Studieren

Die HochschülerInnenschaften der Uni Graz und TU Graz setzen sich für einen verbindenden Radweg ein. Unterstützung kommt von den Universitäten

NAWI Graz und BioTechMed-Graz sind Forschungskooperationen, welche die beiden größten steirischen Hochschulen seit Jahren verbinden. Lehrende, WissenschafterInnen und Studierende pendeln also tagtäglich zwischen den Campussen der Universität Graz und Technischen Universität Graz hin und her. So wurde seitens der TU Graz und ihrer HochschülerInnenschaft (HTU) die Initiative gestartet, die Strecke fahrradfreundlicher zu gestalten. Auch die ÖH der Universität Graz und der zuständige Vizerektor für Infrastruktur und Standortentwicklung, Peter Riedler, sind große Befürworter der Aktion. Mit der Veranstaltung "“Fahrrad-Highway für Graz - der sichere Weg zur Bildung” am 19. November 2018 wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt. Highlight des Events war der Test eines Teilabschnittes des möglichen Highways zwischen den Standorten. Peter Riedler und TU Graz-Rektor Harald Kainz fuhren mit dem Fahrrad die Strecke von der Petersgasse 16 bis zum Sonnenfelsplatz. Die Aktion sollte vor allem die StadplanerInnen und die -politik auf das Erfordernis eines solchen Radwegs hinweisen. "Wir unterstützen diese Aktion, weil wir uns als größte Grazer Universität auch in die Städteplanung einbringen wollen", betont Peter Riedler. "Die Neugestaltung der Zinzendorfgasse ist auch ein wichtige Initiative, in die wir unterstützen." Als Anreiz für mehr Fahrradmobilität wurden bei der Veranstaltung am Montag Fahrräder der TU Graz und der Uni Graz verlost. 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.